Bildungswissenschaft.info -- Zettelkasten

Karteikarten

Karte 171.2 Zitierfähigrelative Apriori2009-06-16




Nun enthält jede Wissenschaft Aussagen a priori, Aussagen nämlich, deren Gültigkeit ohne Erfahrungskontrolle vorausgesetzt wird. Sie treten dort vor allem als /Konventionen/ auf, d.h. als (willkürliche) Festsetzungen, ebenso als /Grundprinzipien/, und damit sind beide der Nachprüfung entzogen; dasselbe gilt für /Definitionen/. Da diese Aprioris aufhebbar sind, spricht man bei Ihnen von einem /relativen Apriori/.








Quelle: Hans Poser (2001) : Wissenschaftstheorie (S. 32)        
Zitiert in:         Andere Karten der Quelle


Siehe auch: Wissenschaftstheorie; Philosophie; Erkenntnis; apriori; aposteriori; Erfahrung; Definition; Grundprinzip; Konvention;
Kollokationsgraphen:Wissenschaftstheorie; Philosophie; Erkenntnis; apriori; aposteriori; Erfahrung; Definition; Grundprinzip; Konvention;
Literatur:Wissenschaftstheorie; Philosophie; Erkenntnis; apriori; aposteriori; Erfahrung; Definition; Grundprinzip; Konvention;

<-- LaTeX-Code Bearbeiten Bibliographieeintrag (Text) 2 alte Versionen existieren -->


Startseite Neue Karte
Autor: Stefan Schumacher, Stefan.Schumacher [at] Bildungswissenschaft [dot] info
$Id: karteikarte-anzeigen.pl,v 1.20 2018/04/11 09:46:42 stefan Exp $
$Id: global_includes_zk.pm,v 1.11 2011/04/10 13:39:05 stefan Exp $
Impressum

(Anzeige) Mehr zu mir auf meiner Agenturseite: Kaishakunin.com