Bildungswissenschaft.info -- Zettelkasten

Karteikarten

Karte 201.1 ZitierfähigObjektivität: Durchführungsobjektivität2009-12-03




Hiermit ist das Ausmaß gemeint, in dem die Testergebnisse unabhängig von der Person des Versuchsleiters sind. Daraus folgt: Maximale Standardisierung der Testsituation und eine minimale soziale Interaktion zwischen Versuchsleiter und Testteilnehmer. Optimal, wenn Testperson die einzige Variationsquelle darstellt.








Quelle: PD Dr. Wolfgang Lehmann (2009) : Vorlesung Grundlagen der Diagnostik - Testtheorie und Testkonstruktion (S. )        
Zitiert in:         Andere Karten der Quelle


Siehe auch: Psychologie; Diagnostik; Testkonstruktion; Testtheorie; Gütekriterien; Messen; Gütekriterien;
Kollokationsgraphen:Psychologie; Diagnostik; Testkonstruktion; Testtheorie; Gütekriterien; Messen; Gütekriterien;
Literatur:Psychologie; Diagnostik; Testkonstruktion; Testtheorie; Gütekriterien; Messen; Gütekriterien;

<-- LaTeX-Code Bearbeiten Bibliographieeintrag (Text) -->


Startseite Neue Karte
Autor: Stefan Schumacher, Stefan.Schumacher [at] Bildungswissenschaft [dot] info
$Id: karteikarte-anzeigen.pl,v 1.20 2018/04/11 09:46:42 stefan Exp $
$Id: global_includes_zk.pm,v 1.11 2011/04/10 13:39:05 stefan Exp $
Impressum

(Anzeige) Mehr zu mir auf meiner Agenturseite: Kaishakunin.com